Facebook marks https://delta.chat/ as spam address

In a Facebook Comment I wanted to link to https://delta.chat/
Facebook wouldn’t let me post the comment because it regarded the URL as “spam address”

I figured you’d might want to know about this . . .

2 Likes

thanks for reporting. maybe facebook is not really aware of the .chat tld. maybe you can try if https://getdelta.org works? that redirects to delta.chat, so, for for snippet-creation, facebook would land on the same domain, however, maybe worth a try :slight_smile:

1 Like

I reported this by clicking “let us know” on https://developers.facebook.com/tools/debug/?q=delta.chat (created an account just for this) but I’m afraid it won’t help as Facebook is not actually known to react quickly or at all.

If we really want this solved, we may have to coordinate many people (who ideally didn’t just create their account) to do the same.

2 Likes

thanks for the link, i also clicked “let us know”. logged into facebook after years for that :slight_smile:

really wondering what we have on our page that is against the “facebook community standards”. i mean you can offend ppl, post populist lies and things like that and you do not hurt “facebook community standards”. wtf. but maybe some ppl clicking “let us know” will unlock the page.

for ppl not having a facebook account, this is what the page looks like:

done, hope it helps

1 Like

also filed a complaint. Not sure anyone there reads it.

1 Like

Meister Holger, Delta-team und Nutzer,

meta: Why does my person not wonder… Bad or a blessing to have no strings bound to the world largest nation and king? What happens if someone, some, with huge power, gain interest toward you world?

Maybe a story as inspiration here: The flower children (English/German; as possible require login, here another story:)

Glück und Pech

Die Gegensätze sind endlos. Gut und schlecht, Tag und Nacht, richtig und falsch, mein und dein, loben und tadeln- alles dies sind Gegensätze, und alle sind endlos. Gegensätze produzieren sich wechselseitig. Der Tag wird zur Nacht, der Tod wird zur Wiedergeburt. Das Ei wird zur Henne, und die Henne legt das EI. In genau dieser Weise bilden Glück und Unglück einen Kreislauf ohne Ende. Einem Bauern lief eines Tages seine Stute weg. Als sie verschwand, sagten die Leute im Dorf: “So ein Pech!” Aber als die Stute am nächsten Tag wiederkam und hinter ihr her ein prächtiger Hengst, sagten die Leute im Dorf: “Was für ein Glück!” Gestern haben sie noch gedacht “So ein Pech”, heute denken sie “Was für ein Glück.” Gestern haben sie von einem Verlust gesprochen, heute sprechen sie von einem Gewinn. Was stimmt nun? Gewinn und Verlust sind Gegensätze. Als der Sohn des Bauern auf dem prächtigen Hengst ritt, fiel er hinunter und brach sich das Bein. Da sagten alle Leute: “So ein Pech!” Es gab Krieg, und alle kräftigen Männer wurden eingezogen. Viele von ihnen kämpften und starben auf dem Schlachtfeld. Weil der Sohn des Bauern sich das Bein gebrochen hatte, konnte er nicht in den Krieg ziehen. War das ein Verlust oder ein Gewinn? Ein Glück oder ein Unglück? Wer weiß es?

2 Likes

Maybe add the suggested Meta here in German:

Die Blumenkinder

ganz besondere Kindergartenkinder und ihre Kindergartentanten erzählten mir einst eine wenn auch vielleicht simpel klingende, aber sehr wichtige Geschichte, an die man sich nie genug erinnern kann. Die Erinnerung an die Geschichte ist diese:

Einst waren da Kinder aus einer großen Stadt, die eines Tages einen Ausfug ins Grüne machten. Auf ihrem Spaziergang kamen sie in einen Wald in dessen Mitte eine bezaubernde Blumenwiese war. So etwas noch nie gesehen, waren sie vollkommen von der Bracht, dem Duft und der Schönheit eingenommen, daß sie beinahe die nahe Dämmerung übersahen.
Schon am nächsten Morgen erzählten sie ihren Eltern von der bezauberten Wiese und wollten sie ihnen unbedingt zeigen.
Am Wochenende führen einige Eltern mit ihren Kindern ins Ferne um dann zur Blumenwiese zu wandern. Auf sie waren begeistert und dieser Wald und die Wiese ging ihnen nicht mehr aus dem Kopf.
Bald hatten einige Erwachsene die Idee eine bessere Straße zu der Blumenwiese zu bauen, auch legten sie Wege an, um es allen leichter zu machen die Wiese zu erreichen. Es dauerte nicht lange und die Blumenwiese war ein beliebtes Ausflugziel für die ganze Stadt, ein Platz wo die Luft rein war und sich von Lärm, Schmutz und Staub der Stadt erholen konnte.
Doch nach einiger Zeit wurde die Wiese immer voller und voller, das einige begannen sich um einen guten Platz zu zanken. Da sie es alle friedlich haben wollten, einigten sie sich vernünftig die Wiese in Parzellen zu teilen und um Missverständissen vorzubeugen errichteten sie auch Zäune.
So kamen sie jedes Wochenende auf ihre Wiese und genoßen für ein paar Stunden das friedliche Leben. Da es von der Stadt jedoch ein weiter Weg hier her war, wünschten sich einige einen leichteren Weg zu finden und da begannen mache kleine Hütten auf der Wiese zu bauen. Noch waren wenige Hütten errichtet, hatten manche von ihnen schon Probleme ihren Lebensunterhalt aufzubringen und da es ja keine nahe Versorgung gab, errichteten sie kleine Läden und begannen Handel zu treiben.
Nach und nach sicherten sie sich alles was zum stillen Ihrer Bedürfnisse notwendig war und meisterten es schluß Endlich selbst eine Schule für ihre Kinder zu errichten, sodaß sie nicht mehr in die Statd pendeln müßten.
Da waren die Kindern nun wieder gemeinsam auf Ausflug zu einem Spaziergang auf der Blumenwiese, doch heute was es irgendwie anderes. Sie sahen sich um und konnten keine Blumen mehr sehen, auch waren da überall Wege, Hütten und Zäune sodaß sie nicht wie damals einfach in eine Richtung laufen konnten. Die Schmetterlinge und Tiere waren verschwunden und es würde ihnen auf einmal klar was passiert war.

Schnell liefen sie zu ihren Eltern und begannen ihnen zu erklären, daß da alles falsch gelaufen ist und sie baten ihre Eltern wieder in die Stadt zu ziehen und der Wiese wieder ihren Raum zu geben.
Das taten sie dann auch und sie gaben einander ein Versprechen nicht mehr von der Blumenwiese zu sprechen es sei den jemand würde in der Lage sein die ganze Geschichte der Blumenwiese zu verstehen.

So besucht heute noch der eine oder andere diese wundervolle Wiese von der meisten heute nichts mehr wissen und das ist auch der Grund warum es sie immer noch gibt. Auch gibt es manche, die zufällig auf die Wiese treffen, doch heute glaubt keiner mehr, daß es soetwas gibt und den Weg erklären können sie nicht. Was für ein Glück!

1 Like

a tiny update: as reporting did not help yet, we did a small twitter post, https://twitter.com/delta_chat/status/1359514278785597441 - whatever that’s worth :slight_smile:

Good to see it as a appreciation by those having put much effort into a generously alternative, lesser something to worry (starting to fear lose as those banner do).

Isn’t it merely to be seen as appreciation when the world’s largest Kingdoms and Folk-rebublic’s leader fear ones generosity? And with those bond, best to spread goodwill as one always is required to work one self out by oneself. What ever bond is liberal chosen by oneself, at least.

2 Likes

muditā